Ich und meine Gemälde

Geboren 1948 in Schwanebeck bei Halberstadt, wohnhaft in Rödermark bei Frankfurt.

Zeichen- und Malkurse hatte ich privat und über die VHS bei Karl Heinz Wagner (allgemein) und Jelena Hild (Portraitzeichnen).

Freie Malerei in der Städelschule (Staatliche Hochschule für bildende Künste Frankfurt) bei Nino Pezzella und Aktzeichnen in der Städelschule Frankfurt bei Stephan Melzl.

Außerdem diverse Mal-Workshops.

 

Ausstellungen in Dietzenbach, Rodgau, Rödermark. Offenbach, Frankfurt, Wiesbaden, Prissé.

Ich liebe Art Deco/Jugendstil und in der Malerei den fantastischen Realismus.

Maler die mich besonders faszinieren sind Salvador Dali, Tamara de Lempicka, Sandro Botticelli, René Magritte, Henri de Toulouse Lautrec und der Maler der Romantik John William Waterhouse (um nur einige zu nennen!). Ohne Frage auch die Genies Michelangelo und da Vinci.

 

Meine Lieblingskunstobjekte sind der Tarot-Garten von Niki de Saint Phalle in Garavicchio und die diversen Hunderwasser-Häuser.

-

In meinem ganzen Leben spielten Malen und Zeichnen immer eine ganz große Rolle und waren neben lesen und fotografieren meine Lieblingsbeschäftigungen!

Und mit meinen Katzenfrauen fing alles erst richtig an. Zunächst als Skizzen und Zeichnungen. Doch vor ein paar Jahren hatte ich endlich den Mut und malte meine Katzenfrauen in Acryl. Dabei stellte ich fest: Das ist es, was ich eigentlich mein Leben lang machen wollte. Und so begann ich ganz intensiv zu malen, wobei es nicht nur bei den Katzenfrauen geblieben ist. Doch auch in Zukunft werde ich ihnen treu bleiben und ab und zu noch eine zum (bildlichen) Leben erwecken!

Meine Lieblingsfarbe lernt man auch sofort kennen: Lila in  allen seinen Schattierungen, von flieder bis violett.

(Wobei das violett von den Gemälden auf dem PC leider oft als blau zu sehen ist.)

Meine Kunstwerke sind, abgesehen vom Lila, auch sonst sehr stark farblich ausgeprägt und entstehen spontan, geprägt vom Leben, von Erinnerungen, von Eindrücken und Gefühlen.